Dialog Metrics

Kunden zuhoeren und Kunden verstehen

Social Media Controlling Präsentation von K12

Sehr auf den Punkt die Präsentation zu Social Media Controlling von K12-

Ab Seite 17 wird es spezifisch, was über den Rahmen des klassischen Controlling berücksichtigt werden soll.
Auf Seite 19 die ideale Vorstellung der Task Force Social Media/AGOF.
Auf Seite 20 eine Übersicht über die Out of the Box Tools und die Spezialagenturen, die sich bereits seit längerem mit der Quantifizierung und Qualifizierung von Social Media beschäftigen.

Alles gut:
Ich denke, das notwendige Management von Dialog an verschiedenen „Fronten“ ist anerkanntermaßen keine Frage mehr. Zu welchem Grad und mit welcher Intensität, sei noch dahingestellt.
„Social Media Controlling“ ist aber, welch´ Fluch, interpretationswürdig (auch: erkenntnisreich) und personalintensiv.

Um so mehr – im Zweifel leider der Vorbehalt – besteht die Aufgabe, das „Investement“ zu bewerten.
Und da lese ich wenig Konkretes.

Alleine die „Opportunitätskosten aus der Marktforschung“ machen den Ansatz wertvoll.
Kosten für Fokusgruppen sind vielleicht eine erste Orientierung (zugestanden, nicht ganz vergleichbar aber m.E. der beste Vergleich).

Markiert als:

Antwort hinterlassen